WLAN Repeater Test – Infos und Hilfe beim Einrichten

Wir möchten Sie gerne über das WLAN und im Besonderen über WLAN Repeater informieren. Außerdem finden Sie bei uns Informationen über alles, was Ihrem WLAN Verstärker Probleme bereiten könnte und Hilfe zum Einrichten der WLAN Router und Repeater.

Wie funktioniert ein WLAN Verstärker

WLAN Verstärker in SteckdoseGrundsätzlich verstehen wir unter einem Repeater für WLAN einen Signalverstärker, weshalb dieses Gerät auch häufig WLAN Verstärker genannt wird. Mit einem solchen WLAN Booster wird die Reichweite und Intensität des WLAN-Signals vergrößert. Das primäre Ziel für Benutzer ist demnach die Ausweitung des drahtlosen Funknetzes, also des WLAN Netzes.

Hier klicken für eine Auswahl der besten WLAN Repeater bei Amazon für 2016

Solche WiFi Repeater werden inzwischen oft benötigt, da aufgrund der dicken Decken und Wände in den Gebäuden das Signal eines WLAN Routers nur wenige Meter weit reicht. Folglich ist die Datenübertragung in den Räumen nicht gleich gut oder gar nicht gewährleistet.

Die WLAN Repeater treten dann als der Signalverstärker zwischen dem Router und dem Endnutzer auf. Er empfängt die Signale des Routers und sendet sie erneut aus, sodass die Reichweite des WLAN Netzes erweitert wird.

Auf diese Weise wird eine breitere und effizientere Datenübertragung im Gebäude geschaffen, ohne dass irgendwelche Netzwerkkabel zum Einsatz kommen müssen.

WLAN Signal verstärken – Die Datenübertragung

Bei diesem Vorgang kann es zu einer Verringerung der Maximalgeschwindigkeit von Datenübertragungen kommen. Dies passiert vor allen Dingen bei falscher Aufstellung des Repeaters. Der Verlust der Geschwindigkeit kann bis zur Hälfte betragen, denn der Wireless LAN Repeater ist zugleich ein WLAN Empfänger, ein weiterer Nutzer also.

Aufgrund eventueller hoher Geschwindigkeitsverluste ist es leider nicht möglich, hintereinander mehrere WLAN Repeater zu schalten. Hierbei wäre das Ergebnis sehr ernüchternd oder es kann keine Datenübertragung mehr zustande kommen.

WLAN Repeater

Das Praktische bei der Anwendung eines WLAN Repeaters ist, dass er nur einmal mit dem Router verbunden wird und danach die Verbindung jedes Mal automatisch aufgebaut wird. Für die erste Verbindung nutzen die meisten WLAN Repeater die WPS-Funktion (= Wi-Fi Protected Setup). Der WLAN Repeater wird dabei einfach, schnell und sicher mit dem Router verbunden, ohne überhaupt Passwort und Namen angeben zu müssen.

Einige Hersteller bieten ihre eigens produzierten WALN Repeater an. Die bedeutet, dass Käufer vor dem Kauf darauf achten müssen, ob der Repeater vom gleichen Hersteller ist wie ihr Router. Ansonsten könnten bei der Anwendung Kompatibilitätsprobleme auftreten.

In der Regel kooperieren die WLAN-Router nur zwischen den Geräten des eigenen Herstellers. Viele Firmen produzieren mittlerweile WLAN Repeater. Gute Hersteller sind zum Beispiel Netgear, Fritz und Huawei. Außerdem gibt es auch Telekom WLAN Repeater.

WLAN Empfang im GartenGute WLAN Signalverstärker – erfolgreich den WLAN Router verstärken

Das kennen viele: In dem Zimmer nahe des Routers ist der Empfang ausgezeichnet und ein paar Räume weiter liefert der Router nur Daten in einer Geschwindigkeit eines uralten Modems. Ein Verstärker für WLAN Router kann tatsächlich erfolgreich die WLAN-Reichweite erhöhen.

Der Repeater befindet sich in einer Steckdose zwischen WLAN Empfänger und Router. Die Signale des Routers werden lediglich verstärkt weitergesendet. Eigentlich erzeugt der Repeater dabei ein WLAN-Netz und die Geräte in der Nähe des Repeaters profitieren von einem besseren Empfang.

Der Repeater ist demnach ein Verstärker für WLAN und kann die WLAN Reichweite erhöhen.

Repeater – Geschwindigkeit

Je näher die Entfernung zum Router desto höher ist die Geschwindigkeit. Je größer die Entfernung, desto schwächer wird der Empfang und desto sinnvoller wird eine WLAN Repeater. Zu schwachem WLAN-Empfang trotz eines Repeaters sagen Verkäufer der Elektro-Fachmärkte meist, dass die Nutzer den Repeater falsch aufgestellt haben. Der WLAN Booster bringt tatsächlich am meisten, wenn er auf der Hälfte der Strecke zwischen WLAN-Gerät und Router aufgestellt wird.

Den WLAN Repeater konfigurieren

WLAN Repeater konfigurierenDer Router und der Repeater sind über eine WPA2-Verschlüsselung verbunden. So funktioniert das Einrichten:

Einrichten per WPS: Per Knopfdruck geht es am einfachsten mit WPS (= WiFi Protected Setup). Dadurch ersparen wir uns das Eingeben von Passwörtern.

Einrichten per Einrichtungsseite: Viele Repeater (Tests haben ergeben, dass es fast alle, außer manche Fritz Repeater sind), bieten ein WLAN zum Einrichten des Repeaters an. Sie verbinden Ihr Notebook oder das Tablet damit und per Internet-Browser rufen Sie die Einrichtungsseite des entsprechenden Repeaters auf. Darin wählen Sie das WLAN, mit dem der Repeater verbunden werden soll, und geben das WLAN-Passwort ein. Wenn die Verbindung zum Repeater steht, wird sich das Einrichtungs-WLAN abschalten.

Stromverbrauch der WLAN Repeater

In Tests wurde festgestellt, dass die Geräte zwischen 1,7 Watt (ohne Übertragung) und 4,7 Watt (bei Übertragung) verbrauchen. Jährlich sind das demnach ungefähr 15 bis 35 Kilowattstunden. Bei den jetzigen Strompreisen ergibt das Stromverbrauchskosten zwischen 4 und 9 Euro, was als jährliche Ausgabe für die meisten Nutzer zu vernachlässigen ist.

Kurze Zusammenfassung zum WLAN Einrichten

Um den Repeater benutzen zu können, müssen Sie natürlich zunächst das WLAN einrichten. Hierbei sollte Folgendes beachtet werden:

Die benötigte Hardware

Sie brauchen:

  • Telefonanschluss analog
  • Telefon analog
  • Splitter
  • Notebook oder PC mit Netzwerkkarte
  • DSL-Modem oder WLAN Router

Falls mehrere Notebooks oder PCs das Internet nutzen wollen, wird ein WLAN Router benötigt. Provider stellen zu einem DSL-Vertrag kostenlos einen Splitter und WLAN Router zur Verfügung, in dem das DSL Modem bereits integriert ist. Außerdem haben die heutigen PCs und Notebooks schon eine integrierte Netzwerkkarte. Sie schließen nur noch die Hardware an, damit die Verbindung zum Router hergestellt werden kann.

Frau beim WLAN EinrichtenDie Verbindung herstellen

  1. Den Router einschalten.
  2. Um die Verbindung herzustellen: Auf das WLAN Symbol Ihres Bildschirmes klicken und danach auf den Netzwerk-Namen, der häufig dem Routernamen entspricht (oft der Routername).
  3. Abfragefenster erscheint und nun muss der WLAN Netzwerkschlüssel eingetippt werden.

Das Routermenü aufrufen

  1. Den Browser starten und die Adresse des Router-Menüs aufrufen.
  2. Die Zugangsdaten für die DSL Anschlüsse im Menü eingeben.
  3. Über die DHCP-Einstellung den Internetzugang konfigurieren.

Nahezu alle Anbieter bieten mittlerweile hilfreiche Assistenten an, mit denen das WLAN-Netz schnell und unkompliziert eingerichtet werden kann. Danach sollten Sie noch Ihr WLAN-Netz verschlüsseln, wobei viele Hersteller auch hierfür einen Assistenten bieten. Falls Sie nun merken, dass das Signal in manchen Zimmern zu wünschen übrig lässt, sollten Sie einen entsprechenden WLAN Repeater hinzukaufen.

Hier klicken für eine Auswahl der besten WLAN Repeater bei Amazon für 2016